Suche
  • Tel.: 06207 / 92 077 0
  • Mail: info@folster-seminare.de
Suche Menü

Was ist Rhetorik

Rhetorik Seminar, Rhetorik Tipps, Rhetoriktraining, RhetorikkursRhetorik bedeutet übersetzt „Redekunst“ – zu Deutsch „die Kunst der Beredsamkeit“. Ihren Ursprung als Wissenschaft nahm die antike Rhetorik im alten Griechenland. Geboren wurde zunächst die Idee, Ansprachen vor Gericht möglichst professionell zu halten, um die Chancen auf Rechtserlangung zu verbessern. Korax gilt, zusammen mit seinem Schüler Teisias, als Begründer der wissenschaftlichen Rhetorik. Er analysierte Reden, stellte Theorien auf, entwickelte Lehren über das Halten überzeugender Vorträge und definierte Bestandteile einer gelungenen Rede. Viele der Überlieferungen aus dem antiken Griechenland genießen heute noch Gültigkeit.

Geschichte der Rhetorik

Doch die Rhetorik als Wissenschaft und Kunst unterlag in ihrer Geschichte zahlreichen Veränderungen. Zunächst entwickelten sich gegenläufige Ideen zu den ursprünglichen, klassischen Lehren der Rhetorik. Technik und Struktur verloren Ende des 18. Jahrhunderts an Bedeutung. Stattdessen rückte eine ausdrucksstarke, flammende Vortragsweise in den Fokus der Bemühungen. Individueller Ausdruck und gewichtige Inhalte galten als Garanten für eine erfolgreiche Rede. Nach und nach flachte die Bedeutung der Rhetorik als Wissenschaft ab. Sie wurde nicht mehr als Fach an den Universitäten gelehrt, bis sie schließlich im 19. Jahrhundert sogar in der öffentlichen Wahrnehmung als Manipulationswerkzeug verteufelt wurde.

Rhetorik im Wandel

Im 20. Jahrhundert erlebte die Rhetorik eine regelrechte Renaissance. Bald schon ist der Einsatz überzeugender Redetechniken für Führungspersönlichkeiten nicht mehr wegzudenken. Den Wandel hin zum überzeugenden Redner vollzog kein geringerer als Nikita Chruschtschow. 1960 hielt er eine ebenso legendäre wie sagenumwobenen Rede vor der UNO-Vollversammlung. Chruschtschow hielt eine lautstarke, impulsive Ansprache vor den Vereinten Nationen. Erzürnt von einem Mitglied der philippinischen Delegation, mit dem Vorwurf konfrontiert, die Sowjetunion würde den Menschen Osteuropas ihre politischen und bürgerlichen Rechte rauben, stellte er einen Schuh auf den Tisch. Er soll diesen Schuh ausgezogen und auf den Tisch gehauen haben. Doch jene Schuh-Anekdote steckt voller Rätsel. Ein Zeuge unterstellt, der russische Staatschef sei zu dick gewesen, um seinen Schuh in den engen Reihen ausziehen zu können. Ein anderer wiederum bekundet, Chruschtschow habe den Schuh lediglich auf den Tisch gestellt. Was bleibt, sind zahlreiche offene Fragen und die Gewissheit, dass ein Mann mit den „einfachen Mitteln“ gelungener Rhetorik die Welt bewegte.

Moderne Rhetorik

Rhetorik Seminar, Rhetorik Tipps, Rhetoriktraining, RhetorikkursAuch der verstorbene Altbundeskanzler Dr. Helmut Schmidt galt als begnadeter und messerscharf argumentierender Redner. Sein Wirken als Sprecher ging weit darüber hinaus. In Deutschland förderte er, nachdem Rhetorik als Massenbeeinflussungsinstrument im dritten Reich in Verruf geraten war, die kritische Auseinandersetzung mit der Redekunst als Werkzeug zur Beeinflussung. Er setzte sich versöhnlicher für den bewussten Einsatz des vorgetragenen Wortes ein, indem er seine Bedenken öffentlich teilte („Demokratische Politiker führen nicht allein durch ihr Handeln, sondern auch durch öffentliche Reden“) und zu „Realismus und Nüchternheit“ aufrief.

Rhetorik heute

Rhetorik als Lehre, ebenso wie die verschiedenen Präsentationstechniken, entwickeln sich stetig fort. Berühmte Redner prägten eigene Redestile, Wissenschaftler brachten neue Erkenntnisse fachfremder Disziplinen in die Rhetorik-Lehren der Kommunikation mit ein. Redekunst ist inzwischen im privaten Alltag vieler Berufstätiger angekommen. Rhetorik Seminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Redeangst zu überwinden, erfolgreich zu kommunizieren und sicher frei sprechen zu lernen ist häufig Ansporn, ein Rhetorikseminar zu besuchen. Als Rhetoriktrainer sehe ich in der modernen Rhetorik den psychologisch fundierten Umgang mit dem Wort. Die moderne Redekunst berührt für mich viele bedeutsame Wissenschaftsbereiche. Sie steht im Spannungsfeld zwischen Linguistik, Sprechbildung, Körpersprache, inhaltlicher Ausgestaltung, Psychologie, Pädagogik, Humor, Kunst und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up